Mitglied beim ASV werden:

 

125jahre asv logo farbe

 

 

Stimmungsvolles Jubiläumssportfest beim ASV

Vier Tage Spaß, Sport und Musik

C:\Users\User\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\DSC_2109.jpg

Als Ortsvorsteher Anton Huber gekonnt den Zapfhahn ins Bierfass geschlagen hatte, konnten am 23.6. um 17Uhr vier Tage Sportfest ihren Lauf nehmen. Schon bald kamen die ersten Besucher auf die Anlage des ASV und freuten sich über die gute Organisation der Verantwortlichen.  Eingedeckt mit Speisen und Getränken des erstmals eingesetzten Pforzheimer Caterers ergaben sich viele gute Gespräche. Nachbarn, Freunde und Ortsbewohner saßen beisammen.

C:\Users\User\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\DSC_1965.jpg

Das ASV-Firmenturnier entwickelte sich zu einem sehenswerten Wettkampf, bei dem alle Mannschaften sportlichen und fairen Einsatz zeigten. Nach Abschluss des Turniers ließ man den Abend bei bester Stimmung mit der Cat Hill Blues Band ausklingen.

Am Samstag standen von 9.30 – 16.00 Uhr die Jugendturniere und danach die „Alte Herren“ Fußball-Spiele auf dem Programm. Trotz der enormen Hitze zeigten die Sportler großartige Leistungen und spannende Spiele.  

C:\Users\User\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\DSC_2022.jpg

 

Am Abend kam es dann mit dem Fußball-Spiel der ehemaligen ASV-Spieler zu einem Highlight des Sportfestes. Zahlreiche „ehemalige“ aller Altersklassen hatten sich eingefunden und lieferten sich einen harten, aber fairen Kampf und konnten nach Ende des Spiels gemeinsam das „Wiedersehen“ feiern. Obwohl dies bei den anhaltend heißen Temperaturen nicht unbedingt nötig war, heizte Justin Nova dem Publikum am Abend gehörig ein.

Der Sonntag begann mit der Kranzniederlegung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des ASV.

Ab 10.30 Uhr wurde das Bambini Spielfest/Familiade ausgetragen, bei dem sicherlich nicht nur die Kleinen Ihren Spaß hatten. Auch hier forderte die Hitze ihren Tribut, aber durch wohl vorbereitete Wassereimer und Eisreserven in der Cafeteria konnten letztlich alle ein paar schöne Stunden verbringen.

 

C:\Users\User\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\DSC_2167.jpg

Am Nachmittag traten die aktiven Spieler des ASV in Szene. Zuerst spielte die zweite Mannschaft gegen den SV Hohenwettersbach, danach die erste Mannschaft gegen den FV Wössingen. Ab 18.00 Uhr trug die C-Jugend der SpVgg Durlach Aue ihr Verbandsligaspiel, gegen die Mannschaft aus Stutensee aus.

Während die stimmungsvolle Musik des Musikvereins Wolfartsweier am Abend die Gäste unterhielt, konnten sich einige Besucher bereits über Ihren bei der Tobola gewonnenen Preis freuen. Vom Fahrrad über die Waschmaschine,

Reisen oder VIP Karten für ein Fußballspiel – da war einiges geboten.

Am Abschlußtag, dem Montag, war schon zum traditionellen Handwerkerfrühstück weit mehr los als in den letzten Jahren. Vorstand Dillitzer und Kassier Walschburger bewirteten mit Hilfe unseres Clubhauswirtes engagiert die Gäste

Um 17.00 Uhr fand ein Firmenspiel zwischen dem BGV und ITRON statt, bevor es zu einem letzten Höhepunkt des Sportfestes kam.

C:\Users\User\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\DSC_2234.jpg

Die KSC-Allstars spielten gegen eine AH-Auswahl des ASV, unterstützt durch die Teams aus den Bergdörfern. Hielten sich die Underdogs in der ersten Halbzeit noch recht wacker, so zeigten die KSC-Allstars in der 2. Halbzeit ihre Klasse und dass sie trotz fortgeschrittenen Alters nicht viel verlernt hatten. Immerhin standen aber auch beim ASV zwei Treffer auf der Habenseite.

Der Ausklang nach dem Spiel zeigte, dass den KSC-Spielern jegliche Starallüren fremd sind und so mischte sich der ein oder andere Spieler unter das Volk und die Fans kamen auf ihre Kosten.

PIK AS sorgte noch bis spät in den Abend für beste Stimmung unter den Gästen.

image3

Unser besonderer Dank gilt allen, die zum Gelingen dieses Sportfestes beigetragen haben.

 

ASV Festabend läutet offiziell das Jubiläumsjahr ein!

Nachdem bereits am 21.01.2017 die wieder aufgenommene Tradition des ASV-Wintertreffs einen Ausblick auf das Jubiläumsjahr zum 125-jährigen Bestehen des Vereins gab, wurde am 12.05.2017 mit dem Festabend der offizielle Reigen von Veranstaltungen eröffnet.

Schon früh fanden sich zahlreiche Gäste in der festlich geschmückten Hermann-Ringwald-Halle ein. Zuerst die geladenen Ehrengäste und Sponsoren, aber auch schnell zahlreiche Wolfartsweirer und Besucher aus den benachbarten Ortsteilen.

Zur Einleitung des Abends spielte der Musikverein Einheit Wolfartsweier in gewohnt hervorragender Weise zwei Stücke und ließ damit schon erahnen, dass in Wolfartsweier das Vereinsleben ein hohes Niveau und einen besonderen Stellenwert hat.

Sven Jungmann, 2. Vorsitzender des ASV, führte durch das Programm und übergab nach einer kurzen Begrüßung das Wort an Josef Dillitzer, den 1. Vorsitzenden des Vereins.

ASV Festabend1 

Der Vorstand begrüßte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, MdB Ingo Wellenreuther, sowie die anwesenden Stadträte, Ortschaftsräte, Vereinsvorstände, den Ehrenpräsident und die Ehrenmitglieder des ASV. Weiterhin gab er einen Ausblick auf die noch folgenden Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Diese sind im Einzelnen das Sportfest vom 23.-26.06.2017, die Flowers Night am 14.10.2017, ein Preisskat am 17.11.2017 und ein Theaterabend am 08.12.2017.

Nach einem kurzen Überblick über die vergangenen 125 Jahre der Vereinsgeschichte galt der besondere Dank von Josef Dillitzer den Familien Kunz und Neurohr, sowie Joachim Supper, ohne deren unermüdliches Engagement das Jubiläum des Vereins nicht annähernd in dem jetzt erreichten festlichen Rahmen hätte stattfinden können. Weiterhin bedankte er sich bei Denis Kunz für die außergewöhnlich gelungene Gestaltung der Festschrift, sowie bei allen Sponsoren und Helfern, die den festlichen Abend und auch die weiteren Veranstaltungen des Jubiläumsjahres ermöglichen. Mit einem Hinweis auf Herrn Christian Stöcker, den Wirt des ASV-Clubhauses schloss J. Dillitzer seine Begrüßung und übergab, nach erneutem Zwischenspiel des Musikvereines, das Wort an den Festredner des Abends, Herrn Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

ASV Festabend2 

Der OB gab einen kurzen Überblick auf das Zeitgeschehen der vergangenen 125 Jahre und die Entstehungsgeschichte der Sportvereine in der oft schwierigen Zeit. Dr. Frank Mentrup zeigte auf, dass der ASV trotz Störung durch den 1.+2. Weltkrieg, Verlust von Mitgliedern, die im Krieg gefallen waren und trotz zwischenzeitlicher Verbote der Arbeitervereine unbeirrt das Vereinsleben weitergeführt habe. Besonders lobte er das breit gefächerte Angebot des ASV, das nicht zuletzt durch Kooperationen mit anderen Vereinen ermöglicht wird. Das Angebot des ASV reicht von Fußball, über Turnen, Gymnastik, Trampolin und Tennis bis hin zu Yoga und Thai Chi. Er bedankte sich beim Vorstand des ASV, namentlich beim 1. Vorsitzenden Josef Dillitzer, sowie bei den Übungsleitern und allen ehrenamtlichen Helfern des Sportvereins. Es sei keinesfalls als selbstverständlich anzusehen, dass sich Menschen ehrenamtlich engagieren. In wohl kaum einem Land gäbe es so viel Ehrenamt wie in Deutschland und dies sei durchaus ein Grund, stolz auf die Mitglieder zu sein. Gerade in dem Jahr, in dem in Karlsruhe die Heimattage stattfinden, zeige sich auf, welchen wichtigen Bestandteil für den Ausdruck „Heimat“ die Arbeit der örtlichen Vereine darstelle.

Nach dem Vortrag von zwei Liedern durch den Gesangverein Liederkranz Wolfartsweier übergab Sven Jungmann das Mikrofon zum Vortrag der Grußworte.

Eingeleitet wurde der Reigen der Grußworte von Anton Huber, dem Ortsvorsteher von Wolfartsweier. Er bedankte sich bei Josef Dillitzer, aber auch bei allen Vorstandsmitgliedern und Helfern, die einen großen Beitrag zum Gelingen des Jubiläums beigetragen haben. Besonders betonte Anton Huber die Leistung des Vereines über eine - für ihn unvorstellbar lange Zeit – von 125 Jahren das Vereinsleben aufrecht zu erhalten. Er gab ein lebendiges Beispiel dafür, dass der ASV ein Vorbild für multikulturelle Integration darstellt.

Mit Harald Denecken folgte ein in Karlsruhe durchaus bekannter Festredner, der stellvertretend für Herrn Martin Lenz, Präsident des BSB die Grußworte überbrachte. In seiner Ansprache betonte er seine besondere Verbindung zu Wolfartsweier, da er vor über 60 Jahren in Wolfartsweier schwimmen gelernt habe und schon deshalb die Vertretung gerne übernommen habe. In seiner Funktion im Sportbund sehe er sich als Interessenvertretung der Vereine gegenüber der Landesregierung. Dabei kämpfe er insbesondere um die Förderung weiterer Zuwendungen an die Vereine, ohne die eine konstruktive Vereinsarbeit in der Zukunft nicht möglich sein wird.

Alexander Bachmayer, der 1. Vorsitzende des Badischen Turnerbundes überbrachte die Glückwünsche des Verbandes, überreichte eine Ehrenurkunde und lobte insbesondere die Leistung der Trampolinturner.

Im Namen des Musikvereines Wolfartsweier, des Fördervereines Freibad Wolfarsweier, des Obst- und Gartenbauvereines, Kleintierzuchtverein, MOSAIK und der Freiwilligen Feuerwehr Wolfartsweier überbrachte Tobias Hoffmann die Glückwünsche der ortsansässigen Vereine. Insbesondere betonte er, wie wichtig es für einen Verein sei, eine gesunde Vereinsstruktur zu haben und auch die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen zu suchen.

Für den Geschichtsverein Wolfartsweier gab Frau Elga Röllecke einen Überblick über das Zeitgeschehen vor der Vereinsgründung und überreichte als Jubiläumsgeschenk 2 Bilder mit Fotografien des Sportzentrums.

Karin Bechtold und Natasha Smith überreichten im Namen des Gesangvereins Liederkranz eine Spende für die Jugendarbeit des ASV.

Als Höhepunkt des Festabends standen nun die Ehrungen der Trampolinturner und langjähriger und verdienter Mitglieder an.

In diesem Zusammenhang gratulierte Josef Dillitzer den Trampolinturnern unter anderem zu vier badischen Meistertiteln, sowie einem 1. Platz bei den badischen Bestenwettbewerben.

ASV Festabend3 

Die Ehrennadel in Silber erhielten Heike Menold, Anja Neurohr, Fabian und Christoph Raqué, Sebastian Supper, Bernd Hölzer und Manfred Postweiler.

ASV Festabend4 

Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Joachim Hummel, Manfred Dillitzer, Bernhard Kraus, Mathias Lampertsdörfer, Udo Wuchner, Siegfried Strass und Alexander Schneider die Ehrennadel in Gold.

ASV Festabend5 

Zu Ehrenmitgliedern wurden Christa Lohmeyer und Roland Neurohr, für ihre besonderen Verdienste in und um den ASV Wolfartsweier ernannt.

ASV Festabend6 

Der Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe, Abt. Wolfartsweier bildete den angemessenen Abschluss für die festliche Veranstaltung.

Der ASV Wolfartsweier freut sich darauf, Sie auch bei den weiteren Veranstaltungen im Festjahr begrüßen zu dürfen.

 

 

Hier ein paar Impressionen vom Wintertreff:

DSC 1441

DSC 1454

DSC 1485

DSC 1514

DSC 1521

DSC 1524

DSC 1537

DSC 1554

Joomla Template by Joomla51.com